Albert Kreuzer

Biographie

DOWNLOAD .DOC   DOWNLOAD .TXT

geboren am 28.2.1960 in Regensburg
klassischer Klavier- und Kontrabaßunterricht;
Seit 1976 in Österreich
Studierte am Konservatorium der Stadt Wien Baß und Jazztheorie/Arrangement. Beide Fächer 1986 mit Auszeichnung abgeschlossen.

Mitwirkung / Auftritte / Zusammenarbeit mit:

Incognito, Ostinato, Teddy Ehrenreich Big Band and Sextet, Vereinigte Bühnen Wien (Cats, A Chorus Line etc.), Richard Oesterreicher Big Band, ORF Supercussion, Just Friends, Mainstreet, Luzia Nistler, Herbert Reisinger Prozess, Landestheater Linz, Gil Evans, George Benson, Bob Mintzer, Jimmy Giuffre, Peter Herbolzheimer, Bill Dobbins, Conte Candoli, Hal Crook, Idris Muhammad, Ed Neumeister, Harry Pepl, Frank Hoffmann, Katharina Stemberger u.a.

Eigene Projekte:

ALBERT KREUZER BIG BAND (1984-1994)
OBSESSION (1985-1993)
RUBBERFINGER (since 1997)

Zahlreiche Kompositionen und Arrangements für Big Band, Combo, Vokalensembles u.a.
1991 Gospelmesse "Closer To My Lord", 1999 "Tumbolia" (Suite für Orchester, Altsaxophon und Percussion).

Kulturpreis des Landes Niederösterreich für Komposition (1991).

Lehrtätigkeit:

Referent bei verschiedenen Jazzseminaren (Art Institute Vienna, Jazzseminar Scheibbs, Big Band Seminar Weinberg, Int. Jazz Workshop Bratislava).
Mitbegründer der NÖ. Jazzakademie in Zeillern (seit 1989).

Seit 1993 Lehrtätigkeit an der Universität für Musik Wien (E-Baß/Kontrabaß/Big Band).

Ausgewählte Diskographie:

INCOGNITOMaracuja Uja (1983)MPA 127
Naschmarkt (1986)MPA 154
OSTINATOSlowwalker (1985)MPA 153
ALBERT KREUZER BIG BANDBirds'n'Bees (1988)KKM 6004
Wuziprak (1991)Hoernix 91/10/A
OBSESSIONTic Tac Toe (1992)Hoernix 92/08/A
RUBBERFINGERCalling The Spirit (1998)PEP 98013
2 Hip 2 Hop (2000)PEP 00018